Pressemeldungen

Unify gibt weitere Details zu Project Ansible preis, der Lösung für eine ganz neue Art, miteinander zu arbeiten


Als Reaktion auf das große Interesse am Markt beschleunigt Unify seinen Zeitplan und stellt ein Customer Advisory Council für Project Ansible auf die Beine

Heute veröffentlichte Unify, ehemals Siemens Enterprise Communications, weitere Details zu Project Ansible. Diese sichere und anwenderfreundliche Plattform für Kommunikation und Zusammenarbeit wurde im Juni dieses Jahres zum ersten Mal der Weltöffentlichkeit vorgestellt und erhielt sowohl von Kunden als auch von Analysten große Anerkennung. Aufgrund des starken Interesses von Kunden, Partnern und Lieferanten gab Unify jetzt einen verkürzten Zeitplan für Project Ansible bekannt. So sollen erste Tests auf Kundenseite bereits im Januar stattfinden, und die allgemeine Verfügbarkeit ist nun für Juli 2014 geplant.

Außerdem erklärte Unify heute, dass die erste Version der Plattform vier Kommunikationskanäle gleichzeitig unterstützen wird: Sprache, Video, Text und gemeinsame Bildschirmnutzung. Ebenso wird sie es Anwendern ermöglichen, mithilfe einer einfachen Geste, genannt „Konversation-Swipe“, Multichannel-Gespräche ohne Unterbrechung von einem Gerät auf ein anderes zu übertragen. Unify bestätigte zudem, dass die erste Version von Project Ansible als Cloud-basiertes SaaS-Angebot (Software-as-a-Service) bereitgestellt wird. Project Ansible soll auch die umfassende Palette bestehender Lösungen ergänzen, zu der unter anderem das preisgekrönte OpenScape-Portfolio von Unify gehört, sowie Lösungen für Unternehmenstelefonie von anderen Anbietern wie Cisco und Avaya unterstützen.

Unify präsentierte diese Details im Rahmen der offiziellen Einführung seiner neuen Marke und erneuerten Unternehmensvision, die ganz auf die Arbeitsszenarien von morgen ausgerichtet ist. Das Event fand in Form eines weltweiten Webcasts sowie Veranstaltungen in New York und München statt. Einzelheiten zur neuen Marke erfahren Sie hier.

„Wir stellen den Status Quo dessen infrage, was Unternehmen von der heutigen Unternehmenskommunikation erwarten, um so die Chancen nutzen zu können, die uns neue Arbeitsszenarien eröffnen. Dadurch möchten wir die Unternehmens-Performance unserer Kunden enorm verbessern“, erklärte Hamid Akhavan, CEO von Unify. „Die Erwartungen, die die nächste Generation von Mitarbeitern mitbringt, können heutige Kommunikationssysteme nicht mehr erfüllen. Kunden, Partner und Lieferanten blicken mit gespanntem Interesse auf die Möglichkeiten und das ROI-Potenzial, das Project Ansible verspricht. Deshalb gehen wir diesen Weg schneller als bisher geplant. Project Ansible eröffnet unseren Kunden die Chance, ihre Investitionen mithilfe einer nahtlosen Migration umfassend auszuschöpfen. Gleichzeitig können wir als Unternehmen unsere Marktanteile weiter ausbauen und uns einen großen Wettbewerbsvorteil sichern, da wir die Vorteile von Project Ansible auch den Kunden unserer Mitbewerber anbieten können."

Nach umfassender Recherche in der Branche und bei Kunden wurde Project Ansible in Zusammenarbeit mit frog entwickelt. Es wird die Art, wie Unternehmen und ihre Mitarbeiter interagieren, kommunizieren und zusammenarbeiten, von Grund auf verändern. Die Plattform vereint und verwaltet die tägliche Kommunikationsflut in einer effizienten Multimedia-Kommunikation. Verschiedenste Kanäle werden in einer einheitlichen Ansicht zusammengeführt, die ein einzigartiges Anwendererlebnis ermöglicht – ganz wie es der Kunde von seinen privat genutzten Technologien kennt. Die Anwender nehmen die Plattform schneller an, da sie mit Freude an die Arbeit gehen können. Außerdem lässt sie sich nahtlos in Geschäftsprozesse integrieren und ermöglicht bietet so einen effizienteren Betrieb.

Project Ansible setzt auf die Methodik der agilen Entwicklung. Das bedeutet, dass kontinuierliche Validierung und entsprechendes Feedback durch die Kunden entscheidend sind. Daher hat das Unternehmen ein Project Ansible Customer Advisory Council angekündigt. Außerdem erklärte Unify, dass bereits jetzt die Zahl der Registrierungen für die erste Beta-Testversion das Angebot übersteigt – ein weiteres Zeichen für das große Interesse von Kunden, Partnern und Lieferanten

“Spannenderweise sehen wir hier ein völlig neues Unternehmen – umgestaltet und auf Augenhöhe mit den größten Wettbewerbern der Branche”, sagt Zeus Kerravala, Principal Analyst bei ZK Research. „Unify hat dafür die notwendige Vision, die passende Marke und – mit Project Ansible – auch die richtige Plattform. Das Anwendererlebnis, das Project Ansible bietet, ist ein hervorragendes Beispiel dafür, wie Geschäftskommunikation funktionieren sollte. So wollen wir als Anwender arbeiten. Es wird neu definieren, wie wir alle in der täglichen Arbeit interagieren, kommunizieren und zusammenarbeiten.” 

Über Project Ansible

Project Ansible ist das Ergebnis aus zwei Jahren Entwicklungsarbeit basierend auf intensiver Recherche zu Anforderungen und Vorlieben der Anwender. Es ist die Plattform für Kommunikation und Zusammenarbeit der nächsten Generation von Unify. Project Ansible wurde in Zusammenarbeit mit frog entwickelt und ist die erste Plattform, die ein einzigartiges und vereinheitlichtes Anwendererlebnis über alle Geräte hinweg ermöglicht. Es ist die Antwort auf das Versprechen von Unified Communications (UC), also vereinheitlichter Kommunikation über nahezu alle Kanäle hinweg, einschließlich Social Software, Unternehmensanwendungen, Video, Text, Analyse und traditioneller Sprachkommunikation. Weitere Informationen finden Sie unter www.ProjectAnsible.comwww.Unify.com/ProjectAnsible oder #ProjectAnsible.

Über Unify

Unify ist ein global führender Anbieter für Kommunikationssoftware und -services, der für Geschäftskunden von 5 bis über 500.000 Mitarbeitern integrierte Kommunikations- und Kollaborationslösungen weltweit bereitstellt. Unsere Lösungen vereinen unterschiedliche Sprach-, Video- und Datennetzwerke, vernetzte Geräte und Applikationen auf einer einzigen, einfach bedienbaren Plattform, die Teams einen umfassenden und effizienten Austausch ermöglicht – zu jeder Zeit, überall. Damit verändert sich die Art und Weise, wie Unternehmen kommunizieren und zusammenarbeiten, nachhaltig – die Teamleistung wird erhöht, das Geschäft belebt, die Zufriedenheit der Mitarbeiter gesteigert und die Business-Performance verbessert. Unify hat eine lange Tradition aus verlässlichen Produkten und Innovationen gepaart mit offenen Standards und Sicherheit. Unsere Kommunikationslösungen OpenScape und Circuit ermöglichen die nahtlose und effiziente Zusammenarbeit auf jedem Gerät. Unser globales Team aus UCC-Experten und Service-Fachleuten setzt gemeinsam Standards für ein einzigartiges Kommunikations- und Kollaborationserlebnis, das Teams zu besseren Ergebnissen verhilft. Unify ist eine Tochtergesellschaft von Atos.

unify.com/de

 

Über Atos 

Atos SE (Societas Europaea) ist ein führender Anbieter von digitalen Services mit einem Pro-forma-Jahresumsatz von rund 12 Milliarden Euro und circa 100.000 Mitarbeitern in 72 Ländern. Atos unterstützt Unternehmen weltweit mit Beratungsleistungen und Systemintegration, Managed Services & Business Process Outsourcing (BPO) sowie Cloud-, Big-Data- und Sicherheitslösungen. Hinzu kommen Services von der Tochtergesellschaft Worldline, dem europäischen Marktführer für Zahlungs- und Transaktionsdienste. Mit seiner umfassenden Technologie-Expertise und tiefgreifendem Branchenwissen arbeitet Atos mit Kunden in unterschiedlichen Marktsegmenten zusammen: Banken, Bildung, Chemie, Energie und Versorgung, Gesundheit, Handel, Medien und Verlage, Öffentlicher Sektor, Produktion, Telekommunikation, Transport und Logistik, Versicherungen und Verteidigung. Die Atos Gruppe verbindet Unternehmensstrategie, Informationstechnologie und Prozesse miteinander und hilft Kunden so, ihr Geschäft nachhaltig weiterzuentwickeln.

Der Konzern ist der weltweite IT-Partner der Olympischen und Paralympischen Spiele und an der Pariser Börse Euronext notiert. Atos firmiert unter Atos, Atos Consulting, Atos Worldgrid, Bull, Canopy, Unify und Worldline.


Weitere Quellen Links

Unify auf Twitter
Unify auf Facebook
Unify auf LinkedIn
Unify auf Google+
Unify auf YouTube
Unify blog

Back to overview

Pressekontakt:

Katja Gaesing
OpenScape (Festnetz/Mobil):
+49 89 7007 21783
E-Mail: katja.gaesing@unify.com




LEWIS PR
Tel.: +49 89 17 30 19 51
E-Mail: johannes.liebl@lewispr.com
Johannes Liebl
Karlstraße 64, 80335 München